Vorlesung

Mathematik für Ingenieure 1

Classroomn
Organisation Inhalte Literatur Lernstrategien

Organisation

Die Vorlesung findet Mittwochs 8:00-11:00 via Zoom statt. Es gibt zu Zoom viel zu sagen und aus Sicht des Datenschutzes wären andere Tools besser. Höre beispw. hier oder ließ hier hier.

Sie müssen den Client installieren aber brauchen keinen eigenen Account, Sie brauchen nur die entsprechende URL/Raumnummer und Kenncode: Die erste Vorlesung findet hier mit Kenncode As30? statt.

Die ITMZ-Seite zu Zoom finden Sie hier.

Inhalte

In der Vorlesung werden wir uns mit den reellen Zahlen, (rellen) Zahlenfolgen, stetigen Funktionen, Differential- und Integralrechnung, komplexen Zahlen und Fourier-Reihen befassen.

Insbesondere werden wir die Differential- und Integralrechnung anwenden um uns Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, mit denen wir Anwendungen angreifen können.

Das Modulhandbuch (MB) finden Sie hier. Die Inhalte gelten gleich für alle anderen Studiengänge.

Literatur

Die hier angegeben Bücher sind alle geeigenet um parallel zur Vorlesung gelesen zu werden. Es empfiehlt sich, eines der Bücher anzuschaffen, da Sie diese (außer Burg/Haf/Wille, da gibt es weitere Bände) auch in Mathematik 3 noch verwenden können. Insbesondere haben Sie dann ein Nachschlagewerk an der Hand. Ich möchte Ihnen den Rießinger oder Westermann ans Herz legen. Über die Bibliothek (Links unten) sollten Sie die Bücher online lesen können und so können Sie eines finden, daß Ihnen gefällt.
The aim of all instruction is to alter long-term memory. If nothing has changed in long-term memory, nothing has been learned. - Paul Kirschner

Sechs effektive Lernstrategien

Von The Learningscientists.
Der Vortrag von Barbara Oakley zu Ihrem Büchern Learning How to Learn bzw. A Mind for Numbers ist auch interessant. Insbesondere sagt sie, wie ich Ihnen ja auch schon versucht habe zu vermitteln: [..] In short, studying a problem in a laser-focused way until you reach a solution is not an effective way to learn math. Rather, it involves taking the time to step away from a problem and allow the more relaxed and creative part of the brain to take over. [..]